Tostmann Logo ##Section Title##

Vorschau

       

Benefizlesung Gerhard Jelinek

Der ORF-Journalist liest aus seinem Buch:
Es gab nie einen schöneren März
1938 30 Tage bis zum Untergang

Samstag, 4. August 2018 um 20 Uhr in der Bandlkramerey in Seewalchen am Attersee

Die dreißig Tage vom 11. Februar bis zum 12. März 1938 sind Tage der Sorge nach einem Geheimtreffen Adolf Hitlers mit dem österreichischen Kanzler Kurt von Schuschnigg,der Hoffnung auf ein Ende der ständestaatlichen Kanzlerdiktatur, der Trunkenheit eines ausgelassenen Faschings mit glanzvollen Bällen, der Freude über österreichische Erfolge bei Sportereignissen, der zaghaften Zeichen für einen wirtschaftlichen Aufschwung.

Gerhard Jelinek beleuchtet Ereignisse auf Haupt- und Nebenschauplätzen in aller Welt und zeichnet das faszinierende Panorama einer Zeit im Crescendo.

Eintritt: 7,- Euro
Die Eintrittsgelder werden zur Gänze an die Kinderkrebshilfe gespendet.

Anmeldungen bitte per Email an Opens window for sending emailofficeggrge(at)asdfsafwetostmann.at oder per Telefon 07662/2304!
Keine Platzreservierung möglich!

Ben Segenreich

liest zum Thema "ZEIT und ihre Geschichte" aus
FAST GANZ NORMAL - unser Leben in Israel

Dienstag, 6. November 2018 um 19 Uhr in der Bandlkramerey in Seewalchen am Attersee

Israel – ein Land der Widersprüche und Gegensätze. Nach dreißig Jahren journalistischer Tätigkeit sind Ben und Daniela Segenreich mit den Eigenheiten und Ambivalenzen des kleinen Staates vertraut. Offen, direkt, dabei immer mit Feingefühl erzählen sie von dem Land, das ihnen zur Heimat geworden ist, und räumen gleichzeitig mit vielen Vorurteilen auf. Der Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern, die Parallelgesellschaften der Araber und der streng religiösen Juden werden ebenso thematisiert wie Israels Bild in den Medien.

Das Buch blickt zurück auf die Entstehung des Staates Israel und die Schlüsselereignisse seiner Geschichte, beleuchtet den gegenwärtigen israelischen Lebensalltag zwischen Hightechboom und Terroranschlägen, bietet aber auch einen Ausblick auf die Zukunft. Fest steht: Israel ist ein ganz normales Land. Aber nur fast.

Eintritt frei!

Anmeldungen bitte per Email an Opens window for sending emailofficeggrge(at)asdfsafwetostmann.at oder per Telefon 07662/2304!
Keine Platzreservierung möglich!

Beate Maxian

präsentiert ihren neuen Roman
"Das Geheimnis der letzten Schäferin"

Donnerstag, 22. November 2018 um 19 Uhr in der Bandlkramerey in Seewalchen am Attersee

Die erfolgreiche Köchin Nina Ludwig ist stolz auf ihre gehobenen Kochkünste. Nun soll sie ausgerechnet mit Julian Leroy in einer Kochshow auftreten. Er gilt als exzentrischer Charmeur und hat sich der bodenständigen Küche verschrieben. Doch das Thema der gemeinsamen Show reizt Nina: Küche anno dazumal. Zudem soll die Aufzeichnung auf einem denkmalgeschützten Bauernhof in dem bayerischen Dorf stattfinden, aus dem Ninas geliebte Großmutter Lieselotte stammte. Sie war dort Ende der 1950er Jahre als letzte Wanderhirtin der Familie aufgebrochen. Während ihrer Zeit auf dem Hof findet Nina heraus, dass ein großes Unglück sie damals in die Ferne trieb ...

Eintritt frei!

Anmeldungen bitte per Email an Opens window for sending emailofficeggrge(at)asdfsafwetostmann.at oder per Telefon 07662/2304!
Keine Platzreservierung möglich!

Rückschau

       

Opens external link in new windowDie Tanzgeiger

seit 25 Jahren zu Gast in Seewalchen

Was als kleines gemütliches Fest für die Kunden des Hauses Tostmann begann, hat sich in den letzten drei Jahrzehnten zu einem großen Kultur- und auch Charityereignis entwickelt. Rund € 150.000 Spendengelder wurden in dieser Zeit gesammelt. Diese hohe Summe war deshalb zu erreichen, weil sämtliche Eintrittsgelder ohne Abzug der Kosten, 1:1 weitergegeben wurden. Zum diesjährigen, selbstverständlich ausverkauften Jubiläumskonzert entscheiden wir uns, wieder ein wenig zurück zu den Wurzeln zu gehen. Die Bandlkramerey, mittlerweile ein etablierter Kulturtreff bot einen würdevollen, aber auch kleineren Rahmen. Dass Rudi Pietsch, 1. Geiger und „Kopf“ der Tanzgeiger überraschend und erstmalig absagen musste, war für alle Schreck und Herausforderung gleichzeitig. Theresa Aigner, die sonst die 2. Geige spielt, machte Rudi alle Ehre und ein Wiedersehen mit Walter Burian, der ihre Position übernahm, sorgte bei den eingefleischten Fans für Freude. Die Moderation wurde perfekt von Michi Gmasz übernommen, der mit einem kleinen Seitenhieb auf die sonst sehr ausführlichen Erklärungen von Rudi Pietsch meinte, das Publikum könne sich auf einen Abend mit so viel Musik wie noch nie freuen. Spenden und Eintrittsgelder brachten 7255 Euro, die vom Haus Tostmann auf 8500 Euro aufgestockt wurden und zu gleichen Teilen an „Ärzte ohne Grenzen“ und die „Allianz für Kinder“ gehen.

Anna Tostmann-Grosser

Fotos: copyright Tostmann Trachten, A.Grosser



Gustav Klimt Die Biografie

Alfred Weidinger - Direktor des Museums der bildenden Künste in Leipzig, Kunsthistoriker, international anerkannter Klimt-Experte, Buchautor, Fotograf, Auto und Seewalchener! Am Freitag, 13. Juli 2018 präsentierte er die 2018 erschienene, gemeinsam mit Mona Horncastle verfasste Publikation zu Gustav Klimt.

Der Abend wurde gemeinsam mit dem Krimi Literatur Festival 2018, federführend unter Jeff Maxian und dem Verein "Klimt am Attersee" unter Leitung von Judith Burgstaller-Legat und Erich Weidinger, Buchhändler in Seewalchen und Bruder des Autors organisiert.

Alfred Weidinger sprach über seine jahrzehntelange Auseinandersetzung mit GUSTAV KLIMT, beginnend mit einer Klimt-Ausstellung vor 30 Jahren in der Villa Paulick in Seewalchen bzw. mit seiner Diplomarbeit, in der er sich mit den Landschaften Klimts beschäftigt. In seiner weiteren beruflichen Laufbahn läßt ihn die Künstlerfigur GUSTAV KLIMT nicht mehr los und er entwickelt sich zu einem international gefragten Klimt-Experten.
Eloquent und detailreich sprach er über seine "Forschungsergebnisse" und präsentierte zu den immer wieder erzählten Legenden neue Inhalte: wie zB Klimts Beziehung zu den Frauen (Mutter, Schwester, Freundinnen), seine Arbeit mit Frauen (Modellen), seine frühen künstlerischen Werke, seine Schaffensphasen. Die Gäste lauschten mit großem Interesse seinen pointierten Ausführungen und freuten sich über die persönlich signierten Bücher! Die Veranstalter freuten sich über die große Schar der Gäste - die Bandlkramerey war bis auf den letzten Platz ausgebucht - und fühlten sich geehrt, dass der Autor die Bandlkramerey in Seewalchen als einzigen Ort in Österreich auserkoren hatte, um sein Buch präsentieren!

Fotos: copyright Tostmann Trachten, Michaell Maritsch


LifeBall 2018

Anna Tostmann

Als im Zuge meiner Schwangerschaft ein routinemäßiger HIV Test durchgeführt wurde und man mir einen negativen Befund übermittelte, zeigte ich mich erfreut. Die Reaktion der Ärztin lautete „Na, das hätte ich bei IHNEN ohnehin nicht angenommen!“. Das liegt gerade mal ein paar Jahre zurück.
Was sicherlich nett gemeint war, ist bezeichnend für den immer noch nicht vorurteilsfreien Umgang mit AIDS. Darum sind Veranstaltungen wie der Life Ball so wichtig! Dass Gery Kessler als diesjähriges Motto „The Sound of Music“ wählte, sorgte mehrfach für Verwunderung und Unverständnis, gilt es doch als Hollywood Kitsch par excellence und wird hierzulande bestenfalls belächelt. Dass dahinter eine hochpolitische wahre Geschichte steht, ist vielen nicht bewusst. Dies brachten Conchita und Herbert Föttinger jedoch bei der Eröffnung des Life Balls großartig zum Ausdruck. Sie führten gemeinsam mit den „Trapp Kindern“ (ua die vom Attersee stammende Vera Doppler (geb. Böhnisch)) durch den Abend, kurzweilig, unterhaltsam aber auch nachdenklich stimmend. Dazwischen sorgten verschiedenste Tanzeinlagen für Auflockerung. Die über hundert Debütantinnen trugen dabei voluminöse Kleider, Kreationen von Amra Bergman, die auch für das fulminante Bühnenbild verantwortlich war. Umgesetzt wurden ihre Entwürfe von den Schülerinnen der „Herbststrasse“ und Tostmann. Ganz in Tostmann gekleidet war eine Tanzgruppe bei ihrem „Bandltanz“ und zum Abschluss defilierte noch „unser“ Vivienne Westwood-Kleid bei der Modenschau. Somit zählten wir zu den rund 4000 (!) im Hintergrund (natürlich viele davon auch im Vorfeld oä) Mitwirkenden und leisteten hoffentlich auch einen kleinen Beitrag zum Erfolg des tollen Abends! Danke an Gery Kessler und sein großartiges Team!

 

Marie-Theres Arnbom präsentierte ihr neues Buch

Die Villen vom Attersee. Wenn Häuser Geschichten erzählen.

"wenn Häuser Geschichten erzählen" und ein eben erschienens Buch von der Autorin charmant und unterhaltsam vorgestellt wird, folgen der Einladung viele Freunde, an Geschichte Interessierte, Heimatforscher und auch Neugierige! Die Bandlkramerey war bis auf den letzten Sitzplatz "ausgebucht"! Marie-Theres Arnbom präsentierte gemeinsam mit ihrem Mann Georg Gaugusch "Gustostückerl" aus ihrem neu erschienenen Buch "Die Villen vom Attersee", zitierte einige Passagen aus dem Buch und unterstrich manch ein Kapitel mit dem passenden Musikstück. Neugierig war die große Gästeschar, ob es denn tatsächlich noch unbekannte Geschichten über "Villen am Attersee" gibt. Und mit großem Erstaunen hörten selbst die allseits bekannten Attersee-Experten Neues! Unser Buchhändler Erich Weidinger gestaltete wiederum einen umfangreichen Büchertisch, der auch von der Autorin mit großer Freude wahrgenommen wurde. Sie signierte viele Bücher und genoß den Abend. Wir freuen uns mit ihr über diesen Erfolg und wünschen viele begeisterte Leser für dieses Buch!

PS erschienen übrigens im Amalthea-Verlag, Wien

 

30 Jahre im Patchworkhimmel

Patchwork-Ausstellung bei Tostmann Trachten Wien 4. bis 25. Mai

Mona Hein von der Patchworkgruppe Wien und Gexi Tostmann eröffneten am Donnerstag, 3. Mai 2018 die Jubiläumsausstellung in den historischen Kellerräumen vom Melkerhof unter dem Motto: "30 Jahre im Patchworkhimmel".
Die Ausstellung fand großen Anklang, Besucher wurden von den Damen der Patchworkgruppe betreut und durch die Ausstellung geführt. Bereits 2015 wurde mit der Planung begonnen, in dieser Zeit entstanden zum Thema der Ausstellung "Sterne" an die 100 Arbeiten. Höhepunkt der Arbeiten war eine Patchwork-Installation, entworfen von Birgitt Bonatotzky: in aufwändiger Kleinarbeit wurden von allen Mitgliedern der Patchworkgruppe 1.265 (!!) Himmelsobjekte aus Tostmann-Stoffresten gefertigt, die an der Decke hängend, schwebend präsentiert wurde.

Der Reinerlös der Ausstellung wurde an die Tageshospizeinrichtung der Caritas gespendet.

 

Beate Maxian präsentierte ihren 8. Sarah-Pauli-Krimi

TOD IN DER KAISERGRUFT
Ein Fall für Sarah Pauli

Die allseits bekannte & beliebte Krimiautorin Beate Maxian präsentierte am Freitag, den 13. April
den neuen Fall der "abergläubischen" Sarah Pauli, Journalistin in Wien: TOD IN DER KAISERGRUFT.

Zahlreiche Krimifans und viele Freunde lauschten interessiert den Hintergrund-Erzählungen von Beate Maxian, verfolgten gespannt die ausgewählten Leseproben und erfreuten sich an einem sehr unterhaltsamen Abend.



 

Karl Ploberger präsentierte mit seiner Tochter Karoline das erste gemeinsame Buch:

GARTENLUST und KÜCHENZAUBER
für Intelligente Faule

Wenn der Vater mit der Tochter ...
... praktisch gartelt, saisonal erntet und einfach zubereitet.

"Die Gartensaison dauert nicht nur von Mai bis September, auch im Winter verdient der Garten seine Aufmerksamkeit." Karl Ploberger unterhielt Montag Abend, 5. März in gewohnt unterhaltsamer Erzählart die Zuhörer mit Geschichten vom Garteln über's ganze Jahr. Charmant ergänzt wurde dieser Vortragsabend von seiner Tochter Karoline, die lebhaft über ihre Küchenerlebnisse plauderte und einzelne Rezepte aus dem neuen Buch vorstellte.

Die Eintrittsgelder werden zur Gänze an die OÖ Kinderkrebshilfe gespendet. Vielen Dank!

 

Pariser Fashion Week
Andreas Kronthaler  WS 2018/19

Show, Paris am 3. März 2018

Gefühlsmäßig ist es erst einige Wochen her, dass im Rahmen der Fashion Week in Paris die Sommerkollektion „Andreas Kronthaler for Vivienne Westwood“ Ende September präsentiert wurde. Unter den vorgeführten Modellen befanden sich damals 3 Dirndlkreationen - Made in Austria.

Nun wurde am Wochenende die Winterkollektion "Andreas Kronthaler" 2018/2019 - wiederum im Rahmen der Fashion Week in Paris - vorgeführt. Mit dabei waren auch bei dieser Kollektion 3 Dirndl, die in den letzten Monaten durch den intensiven Austausch der Häuser Westwood/Kronthaler und Tostmann entstanden sind. Ein Modell wurde sogar erst am Freitag von Anna und Gexi Tostmann im Reisegepäck nach Paris eingeflogen. "Diesmal ließ es sich meine Mutter nicht entgehen und kam mit nach Paris." so Anna Tostmann. Als Gastgeschenk brachte sie ein Jackerl für Vivienne Westwood mit: gestrickt von Marlen Tostmann - einer großen Westwood-Bewunderin - aus der von ihren Schafen gewonnenen und selbst gesponnenen Wolle.

Bei den nachfolgenden Bildern sind 2 Dirndl-Modelle zu entdecken, das Modell Nummer 3 hat Anna Tostmann "in der Eile nicht auf's Bild bekommen". Weitere Bilder reichen wir nach, sobald wir welche bekommen haben.

Und alle weiteren Informationen, wie es zu dieser schönen Zusammenarbeit gekommen ist, sind in einem Bericht unter Opens internal link in new windowVeranstaltungen 2017 nachzulesen.

 

Genuss-Geigerei

Zu Ehren eines Geburtstagskindes kamen Donnerstag Abend, am 1. März besonders viele Geiger aus dem Salzkammergut zum monatlichen Musiker-Stammtisch - erstmals in Seewalchen in der Bandlkramerey - zusammen und erfreuten nicht nur sich selbst, sondern vor allem auch ihre interessierten Zuhörer mit leidenschaftlicher Geigenmusik!

Es war ein wunderbarer Abend!