Tostmann Logo ##Section Title##

Vorschau

       

Gustav Klimt Die Biografie

Mona Horncastle und Alfred Weidinger stellen am Freitag, 13. Juli 2018 um 20 Uhr ihre Publikation zu Gustav Klimt vor.

Gustav Klimt - der unangefochtene Star unter den Künstlern des Wiener Fin-de-Siécle und einer der "teuersten" Maler der Welt.
Die beiden Autoren fassen erstmals Archivmaterial und Zeitzeugenberichte in einer Publikation zusammen. Sie beleuchten die unbekannten Seiten Klimts, lassen uns eintauchen in den Zeitgeist der Wiener Gesellschaft um 1900 und räumen mit hoher erzählerischer Qualität endlich mit vielen Halbwahrheiten auf - denn Klimts Biografie hat Legendenbildung nicht nötig.

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Verein Klimt am Attersee durchgeführt.

Anmeldungen bitte per Email an Opens window for sending emailofficeggrge(at)asdfsafwetostmann.at oder per Telefon 07662/2304.
Keine Platzreservierung möglich!

Sommerfest der Grünen Seewalchen
in Tostmanns Bandlkramerey

Donnerstag, 19. Juli 2018 ab 19 Uhr

Benefizlesung Gerhard Jelinek

Der ORF-Journalist liest aus seinem Buch:
Es gab nie einen schöneren März
1938 30 Tage bis zum Untergang

Samstag, 4. August 2018 um 20 Uhr in der Bandlkramerey in Seewalchen am Attersee

Die dreißig Tage vom 11. Februar bis zum 12. März 1938 sind Tage der Sorge nach einem Geheimtreffen Adolf Hitlers mit dem österreichischen Kanzler Kurt von Schuschnigg,der Hoffnung auf ein Ende der ständestaatlichen Kanzlerdiktatur, der Trunkenheit eines ausgelassenen Faschings mit glanzvollen Bällen, der Freude über österreichische Erfolge bei Sportereignissen, der zaghaften Zeichen für einen wirtschaftlichen Aufschwung.

Gerhard Jelinek beleuchtet Ereignisse auf Haupt- und Nebenschauplätzen in aller Welt und zeichnet das faszinierende Panorama einer Zeit im Crescendo.

Eintritt: 7,- Euro
Die Eintrittsgelder werden zur Gänze an die Kinderkrebshilfe gespendet.

Anmeldungen bitte per Email an Opens window for sending emailofficeggrge(at)asdfsafwetostmann.at oder per Telefon 07662/2304!
Keine Platzreservierung möglich!

Rückschau

       

LifeBall 2018

Anna Tostmann

Als im Zuge meiner Schwangerschaft ein routinemäßiger HIV Test durchgeführt wurde und man mir einen negativen Befund übermittelte, zeigte ich mich erfreut. Die Reaktion der Ärztin lautete „Na, das hätte ich bei IHNEN ohnehin nicht angenommen!“. Das liegt gerade mal ein paar Jahre zurück.
Was sicherlich nett gemeint war, ist bezeichnend für den immer noch nicht vorurteilsfreien Umgang mit AIDS. Darum sind Veranstaltungen wie der Life Ball so wichtig! Dass Gery Kessler als diesjähriges Motto „The Sound of Music“ wählte, sorgte mehrfach für Verwunderung und Unverständnis, gilt es doch als Hollywood Kitsch par excellence und wird hierzulande bestenfalls belächelt. Dass dahinter eine hochpolitische wahre Geschichte steht, ist vielen nicht bewusst. Dies brachten Conchita und Herbert Föttinger jedoch bei der Eröffnung des Life Balls großartig zum Ausdruck. Sie führten gemeinsam mit den „Trapp Kindern“ (ua die vom Attersee stammende Vera Doppler (geb. Böhnisch)) durch den Abend, kurzweilig, unterhaltsam aber auch nachdenklich stimmend. Dazwischen sorgten verschiedenste Tanzeinlagen für Auflockerung. Die über hundert Debütantinnen trugen dabei voluminöse Kleider, Kreationen von Amra Bergman, die auch für das fulminante Bühnenbild verantwortlich war. Umgesetzt wurden ihre Entwürfe von den Schülerinnen der „Herbststrasse“ und Tostmann. Ganz in Tostmann gekleidet war eine Tanzgruppe bei ihrem „Bandltanz“ und zum Abschluss defilierte noch „unser“ Vivienne Westwood-Kleid bei der Modenschau. Somit zählten wir zu den rund 4000 (!) im Hintergrund (natürlich viele davon auch im Vorfeld oä) Mitwirkenden und leisteten hoffentlich auch einen kleinen Beitrag zum Erfolg des tollen Abends! Danke an Gery Kessler und sein großartiges Team!

30 Jahre im Patchworkhimmel

Patchwork-Ausstellung bei Tostmann Trachten Wien 4. bis 25. Mai

Mona Hein von der Patchworkgruppe Wien und Gexi Tostmann eröffneten am Donnerstag, 3. Mai 2018 die Jubiläumsausstellung in den historischen Kellerräumen vom Melkerhof unter dem Motto: "30 Jahre im Patchworkhimmel".
Die Ausstellung fand großen Anklang, Besucher wurden von den Damen der Patchworkgruppe betreut und durch die Ausstellung geführt. Bereits 2015 wurde mit der Planung begonnen, in dieser Zeit entstanden zum Thema der Ausstellung "Sterne" an die 100 Arbeiten. Höhepunkt der Arbeiten war eine Patchwork-Installation, entworfen von Birgitt Bonatotzky: in aufwändiger Kleinarbeit wurden von allen Mitgliedern der Patchworkgruppe 1.265 (!!) Himmelsobjekte aus Tostmann-Stoffresten gefertigt, die an der Decke hängend, schwebend präsentiert wurde.

Der Reinerlös der Ausstellung wurde an die Tageshospizeinrichtung der Caritas gespendet.

Beate Maxian präsentierte ihren 8. Sarah-Pauli-Krimi

TOD IN DER KAISERGRUFT
Ein Fall für Sarah Pauli

Die allseits bekannte & beliebte Krimiautorin Beate Maxian präsentierte am Freitag, den 13. April
den neuen Fall der "abergläubischen" Sarah Pauli, Journalistin in Wien: TOD IN DER KAISERGRUFT.

Zahlreiche Krimifans und viele Freunde lauschten interessiert den Hintergrund-Erzählungen von Beate Maxian, verfolgten gespannt die ausgewählten Leseproben und erfreuten sich an einem sehr unterhaltsamen Abend.



Karl Ploberger präsentierte mit seiner Tochter Karoline das erste gemeinsame Buch:

GARTENLUST und KÜCHENZAUBER
für Intelligente Faule

Wenn der Vater mit der Tochter ...
... praktisch gartelt, saisonal erntet und einfach zubereitet.

"Die Gartensaison dauert nicht nur von Mai bis September, auch im Winter verdient der Garten seine Aufmerksamkeit." Karl Ploberger unterhielt Montag Abend, 5. März in gewohnt unterhaltsamer Erzählart die Zuhörer mit Geschichten vom Garteln über's ganze Jahr. Charmant ergänzt wurde dieser Vortragsabend von seiner Tochter Karoline, die lebhaft über ihre Küchenerlebnisse plauderte und einzelne Rezepte aus dem neuen Buch vorstellte.

Die Eintrittsgelder werden zur Gänze an die OÖ Kinderkrebshilfe gespendet. Vielen Dank!

 

Pariser Fashion Week
Andreas Kronthaler  WS 2018/19

Show, Paris am 3. März 2018

Gefühlsmäßig ist es erst einige Wochen her, dass im Rahmen der Fashion Week in Paris die Sommerkollektion „Andreas Kronthaler for Vivienne Westwood“ Ende September präsentiert wurde. Unter den vorgeführten Modellen befanden sich damals 3 Dirndlkreationen - Made in Austria.

Nun wurde am Wochenende die Winterkollektion "Andreas Kronthaler" 2018/2019 - wiederum im Rahmen der Fashion Week in Paris - vorgeführt. Mit dabei waren auch bei dieser Kollektion 3 Dirndl, die in den letzten Monaten durch den intensiven Austausch der Häuser Westwood/Kronthaler und Tostmann entstanden sind. Ein Modell wurde sogar erst am Freitag von Anna und Gexi Tostmann im Reisegepäck nach Paris eingeflogen. "Diesmal ließ es sich meine Mutter nicht entgehen und kam mit nach Paris." so Anna Tostmann. Als Gastgeschenk brachte sie ein Jackerl für Vivienne Westwood mit: gestrickt von Marlen Tostmann - einer großen Westwood-Bewunderin - aus der von ihren Schafen gewonnenen und selbst gesponnenen Wolle.

Bei den nachfolgenden Bildern sind 2 Dirndl-Modelle zu entdecken, das Modell Nummer 3 hat Anna Tostmann "in der Eile nicht auf's Bild bekommen". Weitere Bilder reichen wir nach, sobald wir welche bekommen haben.

Und alle weiteren Informationen, wie es zu dieser schönen Zusammenarbeit gekommen ist, sind in einem Bericht unter Opens internal link in new windowVeranstaltungen 2017 nachzulesen.

 

Genuss-Geigerei

Zu Ehren eines Geburtstagskindes kamen Donnerstag Abend, am 1. März besonders viele Geiger aus dem Salzkammergut zum monatlichen Musiker-Stammtisch - erstmals in Seewalchen in der Bandlkramerey - zusammen und erfreuten nicht nur sich selbst, sondern vor allem auch ihre interessierten Zuhörer mit leidenschaftlicher Geigenmusik!

Es war ein wunderbarer Abend!