Tostmann Logo ##Section Title##

Chronik - Tostmann Trachten seit 1949

  • 1949 beginnt das Ehepaar Jochen und Marlen Tostmann als Zweimannbetrieb mit einem Handwebstuhl und einer alten Nähmaschine im Schreinerhaus auf der Seepromenade in Seewalchen mit der Herstellung von Dirndln, Trachten und kunstgewerblichen Einzelstücken.
  • 1950 wird die erste Mitarbeiterin angestellt. Durch die ständige Mundpropaganda steigt die Nachfrage und bald wird der Platz zu eng.
  • 1951 wird das „Reiterhaus“ in Litzlberg erworben und als Wohnung, Werkstatt und Detailgeschäft umgebaut.
  • Ende 1951 sind in der „Trachtenstube Tostmann“ bereits 10 Mitarbeiterinnen im Verkauf und in der Erzeugung beschäftigt.
  • 1953 wird in der nahe gelegenen Bezirkshauptstadt Vöcklabruck ein zweites Detailgeschäft eröffnet.
  • 1955 sind es bereits 80 Mitarbeiter, das Einzelunternehmen Marlen Tostmann wird in eine KG umgewandelt, die ersten Exportgeschäfte stellen sich ein.
  • 1957 Eröffnung eines „Salons“ im ersten Bezirk in Wien (Bösendorferstraße), der allerdings schon bald zu klein wird.
  • 1967 wird das Geschäft in einer ehemaligen Backstube im wunderschönen Gewölbe im Melkerhof, Schottengasse 3a eröffnet, ab 1968 sind in Wien Detailverkauf, Büro und Werkstatt unter einem Dach im Melkerhof – hier befindet sich auch heute noch das Opens internal link in current windowWiener Geschäft.
  • 1968 erwirbt Jochen Tostmann das alte Gemeindehaus in Seewalchen, es werden ein Detailgeschäft und Büroräume eingerichtet. Weiters wird das Gemeindehaus ausgebaut, seitdem beherbergt dieses alte Gemeindehaus die Opens internal link in current windowTrachtenstube.




  • 1968 Bei Tostmann in Wien wird in den Gewölberäumen der ehemaligen Backstube im Melkerhof der erste Altwiener-Christkindlmarkt veranstaltet.
  • 1977 gelingt es, in Seewalchen Fabrikation, Verwaltung und Detailgeschäft unter einem Dach zu vereinen.
  • 1980 Tod von Jochen Tostmann.
  • 1980 wird der Kulturverein Mölkerstiege gegründet.
  • 1990 Die sogenannte „Gruft" in Wien wird zum „Bandlkramerladen“ am Mölkersteig umgebaut. Hier findet die immer größer werdende Textil- und Haubensammlung von Marlen Tostmann einen würdigen Platz und die Räume bieten Platz für zahlreiche interessante Veranstaltungen.
  • ab 1991 verzichtet Tostmann auf Fachmessen. Sommer- und Winterkollektion werden im Stammhaus Seewalchen präsentiert. Der Fachhandel akzeptiert diese Entscheidung zunächst teilweise grollend, dann wohlwollend.
  • 1992 Geschäftsräume und Kellergewölbe in der Schottengasse werden saniert und renoviert. Anna Tostmann tritt als Gesellschafterin in das Unternehmen ein.
  • 1999 Jubiläumsausstellung und Jubiläumsfeier "50 Jahre Tostmann Trachten" im Schloss Kammer am Attersee. Marlen und Gexi Tostmann wird das „Goldene Verdienstzeichen des Landes Oberösterreich“ durch Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer verliehen
  • 2001 Tostmann Trachten übernimmt die Aufgaben des NÖ-Heimatwerkes.
  • 2004 Tostmann feiert sein 55-jähriges Bestehen, Anna Tostmann erhält die Prokura.
  • 2005 Der Kulturverein Mölkerstiege wird 25 Jahre alt, die 100. Ausgabe der „Mölkerstiege“ erscheint.
  • 2005 Der Verein „Promotion Tracht“, dessen Vorsitzende zu diesem Zeitpunkt Gexi Tostmann ist, ernennt erstmals die Botschaftern der Tracht. Die Schauspielerin Anja Kruse und der Niederösterreichische Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll erhalten den Emilie Flöge, bzw. den Konrad Mautner Preis.
  • 2007 Vor 50 Jahren zog die Firma Tostmann in die Räumlichkeiten des Melkerhofes ein.
  • 2008 Die neuen Botschaftern der Tracht sind die Unternehmerin Christiane Underberg und der Schauspieler Miguel Herz Kestranek.
  • 2008 Im August wird das im Brandstätter Verlag erschienene Buch „Der Attersee – Die Kultur der Sommerfrische“ bei Tostmann in Seewalchen vorgestellt. 400 Gäste lauschen dabei den Worten von Franz Welser Möst.
  • 2008 Gexi Tostmann erhält das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.
  • 2009 Tostmann Trachten wird 60!
  • 2010 Im März werden Vivienne Westwood & Andreas Kronthaler und Martina Pühringer mit der Auszeichnung Botschaftern der Tracht geehrt.
  • 2011 Im Mai wird die Ausstellung „Gexi Tostmann - meine 365 Dirndl erzählen“ im Kellergewölbe des Melkerhofs eröffnet.
  • 2011 Tostmann Trachten wird gemeinsam mit Wolford AG vom Fachverband der Textil-, Bekleidungs-, Schuh- u. Lederindustrie mit dem Preis „Unternehmen des Jahres 2011“ ausgezeichnet.
  • 2012 Gexi Tostmann feiert am 11. August ihren 70. Geburtstag.
  • 2012 In der Residenz in Salzburg werden die Spitzenköchin Johanna Maier mit dem Emilie Flöge-Preis und Markus Wasmeier, Weltmeister und Olympiasieger im Schilauf, mit dem Konrad Mautner-Preis ausgezeichnet und zu den neuen Botschaftern der Tracht ernannt.
  • 2012 Zwei Ehrungen für Gexi Tostmann: es werden ihr sowohl das „Große Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Niederösterreich“ als auch die „Kulturmedaille des Landes Oberösterreich“ verliehen.
  • 2013 Das Hauskonzert der Tanzgeiger findet im Sommer bereits zum 20. Mal statt!
  • 2013 Im September beginnen, nach fast dreijähriger Vorbereitungszeit, die Bauarbeiten zum zukünftigen "Trachtenmuseum" im Seewalchner "Büchsenmeistergütl".
  • 2015 Tostmann veranstaltet erstmals im März "Tage der offenen Tür" mit Firmenführungen, Modenschauen und Führungen im ehemaligen "Büchsenmeistergütl" - in der neuen "Bandlkramerey", die im Sommer ihren Betrieb aufnehmen wird.
  • 2015 Die "Bandlkramerey" - Café und Museum - nimmt zu Beginn des Sommers ihren Betrieb auf.
  • 2015 Marlen Tostmann, die Firmengründerin feiert im Oktober ihren 100. Geburtstag!
  • 2016 Die "Bandlkramerey" hat sich bereits in kurzer Zeit durch die wunderschöne Lage, den Garten und die besondere Atmosphäre für verschiedene Festlichkeiten und öffentliche Lesungen & Konzerte bewährt.
  • 2017 Im Rahmen des 6. Niederösterreichischen Trachtenballs im Schloß Grafenegg werden Elisabeth "Sissi" Pröll mit dem Emilie Flöge-Preis und Karl Hohenlohe, österreichischer Journalist, Kolumnist, Moderator, Drehbuchautor und Herausgeber des Gault Millau Österreich mit dem Konrad Mautner-Preis ausgezeichnet und zu den neuen Botschafter der Tracht ernannt.

Nach oben